Die 3 besten Astrofotografie Bücher

Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung

  • Fotografiere die unterschiedlichen Nachtszenarien.
  •  Der Autor zeigt dir genau, was du machen musst, damit die Astrofotografie erfolgreich wird.
  •  Über 350 Seiten.

Schaue dir auch meinen Artikel über Fotografie Bücher an.

In diesem Buch wirst du lernen, wie du ohne teures Equipment umwerfende Bilder von dem Sternenhimmel fotografieren kannst. Dabei geht der Autor auf unterschiedliche Techniken ein, welche du benutzen kannst.

 Los geht es mit den Kameras und Objektiven, welche du für dieses Umfangen benutzen kannst. Dabei geht er auch auf das mögliche Zubehör ein, wie z.b. ein Stativ, hier bleibt er allerdings bewusst bei billigen Alternativen, sodass es nicht deine Börse belastet. Des Weiteren zeigt er dir auch Apps, welche dich unterstützen können.

 Weiter geht es dann mit etwas Grundwissen um die Mondphasen und Dämmerungszeiten, wobei er dir hier zeigt, wie du die Informationen bekommst, wann diese sind und somit deine Bilder planen kannst. Passend dazu wirst du auch lernen, wie das Fokussieren funktioniert, da dies doch etwas unterschiedlich bei Nacht ist.

 Im späteren Verlauf des Buches geht er noch auf die unterschiedlichen Szenarien ein, welche du alle fotografieren kannst. Dabei wird er zeigen, was du beim Mond, der Milchstraße, bei Meteor und auch bei Galaxien beachten musst. Somit hast du für die häufigsten Anwendungsmöglichkeiten immer ein praktisches Tutorial an der Hand, welches dir hilft.

Astrofotografie für Einsteiger

  • Schönes Buch für Einsteiger in der Astrofotografie.
  •  Erstes Teil des Buches geht ohne Zubehör, danach wird es komplexer.
  •  Über 150 Seiten zu einem sehr guten Preis.

Schaue dir auch meinen Artikel über Digitale Fotografie Bücher an.

Dieses Buch richtet sich gezielt an Einsteiger in der Astrofotografie. Dabei geht der Autor auf die verschiedenen Kameras ein, welche du hierfür benutzen kannst und zeigt dir so Schritt für Schritt,  was du alles bewerkstelligen musst, um die Galaxie zu fotografieren.

 Los geht es dabei mit begrenzten Mitteln, so wirst du anfangen mit einem Stativ und einem Weitwinkelobjektiv, was dir erstmal reichen wird, um dein erstes Bild zu machen. Dies ist gerade dann praktisch, um die Grundlagen zu lernen und dich auch auf den Geschmack zu bringen. Somit weißt du was du mit wenig Geld erreichen kannst, weshalb es sehr praktisch für den Einstieg ist.

 Im nächsten Schritt wird es dann etwas teurer, doch dafür auch umfangreicher. Hier wirst du lernen, wie du ein Teleskop benutzt, um dies mit deiner Kamera zu verbinden. Damit wirst du in der Lage sein, Bilder von der Sonne, dem Mond und auch Planeten zu machen. Gerade dies ist in der Astrofotografie einer der schönen Momente, weshalb es doch Spaß macht.

Zusammenfassend finde ich dieses Buch sehr gut gelungen, da es erst einfach anfängt, und du noch nichts ausgeben musst, sodass du erstmal schauen kannst ob die Astrofotografie überhaupt etwas für dich ist. Danach wirst du auch schon mit neuem Zubehör arbeiten, wie z.b. Teleskopen, was natürlich teurer wird, aber dafür wirst du auch in der Lage sein Bilder von vielen unterschiedlichen Szenarien zu machen. 

Astrofotografie: Von der richtigen Ausrüstung bis zum perfekten Foto

  • Sehr umfassendes Buch über Astrofotografie.
  •  Der Autor wird dir genau zeigen,  welches Zubehör du später brauchen wir es.
  •  Über 240 Seiten.

Schaue dir auch meinen Artikel über Grafikdesign Bücher an.

Dieses Buch richtet sich an Leute, welche es wirklich ernst meinen mit der Astrofotografie. Dabei wird dir der Autor alles zeigen, wobei du hier auch lernen wirst, welche Ausrüstung du brauchst und wie du diese benutzt. Dies heißt, du wirst in neues Zubehör investieren müssen, dafür wirst du allerdings auch in der Lage sein, umwerfende Bilder von der Galaxie zu kriegen.

 Los geht es mit der Auswahl deiner Ausrüstung, wobei er dir hier eine Auswahl von Kameras, Teleskope und auch Zubehör  zeigt. Des Weiteren wirst du hier auch gleich lernen, wie du dieses Zubehör richtig einstellst, um das beste Ergebnis zu bekommen.

 Später wirst du unterschiedliche Techniken kennenlernen, wobei du zum einen lernen wirst, wie du Zeitrafferaufnahmen bewerkstelligt und auch wie du es schaffst, die Details von Nebeln gezielt zu nutzen. 

Zum Schluss wird es dann etwas technischer, wobei dir hier der Autor zeigen wird, wie du Planeten-Strukturen erkennst und auch unterschiedliche Bildwinkel und Belichtungszeiten  einstellst. Des Weiteren wirst du auch lernen, wie du deine Bilder gezielt bearbeiten kannst. 

Leon

Hey, Ich heiße Leon und in meiner Freizeit liebe ich es Bücher zu lesen. Nicht jedes Buch wird zu dir passen, deshalb helfe ich dir bei deiner Auswahl mit den besten Büchern :)

Letzte Artikel